Pfand

Du bist auf das avoid waste Pfandsystem gestoßen? Grandios! Hier findest Du alle Infos zum Material und dem Hintergrund!

Einweg ist kein Weg! Eines unserer oft wiederholten Mantra.

Das Konzept Müll haben wir Menschen uns ausgedacht. In der Natur gibt es keinen Müll. Alles ist ein großer Kreislauf.

Das Blatt, dass vom Baum fällt, wird wieder zu Dünger für neue Pflanzen. Mit künstlichen Stoffen wie Plastik, haben wir etwas geschaffen, dass nach der Nutzung nicht wieder zu seiner Ursprungsform zurückkehrt, sondern einfach bleibt und das mit verheerenden Folgen für unseren blauen Planeten. Wie hier beschrieben. 

 

Wir brauchen Mehrweg-Lösungen genau da, wo der meiste Müll anfällt

Da enorm viel Müll beim Einkaufen und drumherum anfällt, entstehen aktuell viele tolle Unverpackt Läden, die dieses Problem angehen (siehe Karte unten). In einem Unverpackt Laden kannst du verpackungsfrei Lebensmittel und andere Artikel kaufen - dafür nutzt du eigene oder dort vorliegende Gefäße.

Verpackungsfrei einkaufen muss einfach sein, nachhaltig und sollte Spaß machen

Aktuell hat man schnell ein Problem, wenn man entweder seine eigenen Gefäße zu Hause vergisst oder man nach einem umfangreichen Einkauf viele zu schwere Gläser nach Hause schleppen muss. Daher entwickeln wir in Zusammenarbeit mit den Unverpackt Länden gerade ein Pfandsystem und nutzen dafür innovative Materialien. Unsere Produktion befindet sich aktuell für den Prototyp in Asien, bei einem vertrauensvollen Partner, der soziale Standards schätzt. Wir planen nichts desto trotz die Produktion nach Europa, idealerweise Deutschland zu verlegen. Dafür sammeln wir aktuell Feedback, um die Dosen und das System zu optimieren. Sobald wir die nächste Entwicklungsphase erreicht haben, möchten wir dann auch die Produktion lokaler gestalten.

avoid waste Pfandsystem zum unverpackt Einkaufen

Wir haben Vorratsdosen entwickelt, die zu etwa 2/3 aus Weizenstroh bestehen. Dies ist ein Abfallprodukt bei der Weizenernte. Durch einen biologisch abbaubares Plastik wird das Weizenstroh zusammengehalten. Es ist kein erdölbasiertes Plastik nötig und die CO2 Bilanz ist besser, als bei vielen anderen Dosen. Die Dosen können noch dazu hunderte Male verwendet werden. Und wenn eine Dose endgültig nicht mehr genutzt werden kann, ist diese unter den richtigen Bedingungen biologisch abbaubar. Wir erproben gerade die optimalen Bedingungen für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Diese Dosen stehen dir in verschiedenen Größen in diversen unverpackt Läden deutschlandweit zur Verfügung. Gegen einen Pfand bekommst Du deine Dose und kannst damit einkaufen. Wenn Du mal eine Dose nicht mehr behalten möchtest, gibst Du diese einfach zurück.

Materialzusammensetzung & weitere Eigenschaften

Etwa 2/3 Weizenstroh und ca. 1/3 Bioplastik aus nachwachsenden Rohstoffen. Biologisch abbaubar in industriellen Kompostierungsanlagen. Spülmaschinenfest. Sehr gut stapelbar aufgrund eines durchdachten Deckels. 

Karte (Unverpackt Läden und andere nachhaltige Einkaufsmöglichkeiten)

...bisher gibt es das Pfandystem nur als Testphase in wenigen Läden. Auf der Karte siehst Du schon, wie vielen tolle Orte es gibt, um verpackungsarm oder unverpackt einzukaufen. Für ein bisschen mehr zero waste und 100% Spaß an Nachhaltigkeit!